Die pädagogischen Ziele

Die pädagogischen Ziele umfassen die Stärkung der folgenden Kompetenzen beim Kind und bewirken eine differenzierte Wahrnehmungsfähigkeit für:

Soziale Kompetenzen:

  • Einstellen auf unterschiedliche Persönlichkeiten
  • Konflikte erleben, lösen oder aushalten
  • Wünsche, Bedürfnisse, Interessen und Erwartungen anderer wahrnehmen und im eigenen Verhalten angemessen berücksichtigen
  • Gruppenregeln einhalten
  • Gemeinschaft erleben
  • Kindern mit Besonderheiten oder Beeinträchtigungen bei der Integration in die Gruppe helfen

Stärkung der Ich-Kompetenzen:

  • Die eigenen Gefühle wahrnehmen und angemessen ausdrücken können
  • Sich selbst behaupten, eigene Entscheidungen treffen
  • Frustrationstoleranz anzeigen
  • Sensibel sein für die eigenen Bedürfnisse
  • Grenzen wahrnehmen können
  • Konfliktfähig sein
  • Selbstständigkeit erwerben: autonomes Handeln


Sprachliche Kompetenzen:

  • Miteinander sprechen, einander zuhören, diskutieren
  • Märchen und Gedichte hören
  • In Kinderbüchern herumstöbern, die Lese-Ecke nutzen
  • Singen, reimen, rhythmisches Vertonen von Geschichten
  • Theater spielen, Gedichte sprechen und hören
  • Den Redestein kreisen lassen...


Motorische Kompetenzen:

  • In unserem Kindergarten ist Bewegung zur themenübergreifenden pädagogischen Leitidee geworden
  • Bei uns wird das ganze Jahr, tagein tagaus bewegt, getanzt, geturnt und mit allen Sinnen erlebt
  • Aus unserer Sicht ist Bewegung in der frühen Kindheit der hauptsächliche Motor der Entwicklung des Kindes


Basiskompetenzen:

  • Spiele zur Wahrnehmung aller Sinne: hören, riechen, fühlen, sehen, tasten, schmecken etc.
  • Umfangreiche Angebote zur Bewegungserziehung: Bewegungsgeschichten, Bewegungslandschaften, Entspannungs- und Wahrnehmungsspiele
  • Selbstständiges Sich-An- und Ausziehen, Toilette selbstständig benutzen
  • Selbstständig essen und trinken etc. bis hin zum sicheren Umgang mit Schere, Stift und dem Packen der eigenen Tasche
  • Den Tisch decken, Essen zubereiten etc.


Musische Kompetenzen:

  • Regelmäßiges, gemeinsames Singen in der kleinen und großen Gruppe
  • Sich erproben beim Spielen mit unterschiedlichen Instrumenten (vornehmlich Orffsche Instrumente und Percussion)
  • Bewegung zu Liedern und Musik und / oder mit Instrumenten
  • Tanz und Singspiele


Kreative Kompetenzen:

  • Kreatives Gestalten mit unterschiedlichsten Materialien wie Stoff, Farbe, Karton, Stein, Holz, Glas, Gips gehört bei uns ins tägliche Angebot für die Kinder
  • Projektarbeit in der Natur (Kinderwald) gehören ebenso dazu wie z.B. das Erarbeiten eines großen, gemeindeübergreifenden Kunstprojektes
  • Theater spielen, Kulissen gestalten, Kostüme entwerfen, Räume verändern, Im Freien spielen

Vermittlung von Allgemeinwissen:

Der Blick auf den Globus öffnet das Blickfeld für die große, weite Welt:
Gleich ob ein Gewächshaus angelegt wird, um zu sehen, wie Leben entsteht, Besuche bei Künstlern und in Museen stattfinden, um zu erleben, was Kunst ist, oder die Feuerwehr besucht wird.

Wie der Bäcker um die Ecke die Brötchen backt oder im Kinderkrankenhaus die Kinder wieder gesund werden... Kinder wollen wissen wie die Welt funktioniert.

Bei uns finden sie offene Ohren und Antworten auf Ihre Fragen.

Religiöse Kompetenzen:

Die christlich-religiöse Grundhaltung ist in unserem Kindergarten Grundlage und Bestandteil der Erziehungsarbeit.

Jedes einzelne Kind wird dabei in seiner Eigenheit und Individualität gesehen und geachtet. Die christlichen Jahresfeste werden gemeinsam gestaltet; Lieder, das Erzählen biblischer Geschichten und Gebete beziehen wir situationsgebunden ein.

Im täglichen Umgang ermöglichen wir eine Atmosphäre des Vertrauens, der gegenseitigen Achtung und Geborgenheit.

Wir bieten an, durch die Vermittlung religiöser Inhalte Religion als Lebensperspektive und Wertorientierung in der Gemeinde zu leben.

Das kompetente Personal:

Die pädagogischen Mitarbeiter des Kindergartens der Melanchthongemeinde sind alle professionell ausgebildet.

Staatlich anerkannte Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Heilpädagoginnen begleiten Kinder und Eltern fachkompetent durch die Zeit des Kindergartens.

Regelmäßig bilden sich die Kollegen weiter fort, an Studientagen werden wichtige pädagogisch relevante Themen bearbeitet.

Darüber hinaus arbeiten wir selbstkritisch an unserer Qualität und überprüfen diese:

Qualitätssicherung ist bei uns deshalb gefragt.

Nach dem Konzept des Kronberger Kreises überprüft das ganze Team in regelmäßigen Abständen die innere und die äußere Qualität unserer Einrichtung und kann damit schnell und effizient auf die sich ändernden Anforderungen an die Institution Kindergarten reagieren.